Me, Myself & Shopping Queen!

Jaaaa. Ich war dabei! Tatsächlich. 😬 Glauben kann ich es immer noch nicht. Aber ich werde mal die Gelegenheit nutzen und meine Sicht der Dinge schreiben. Wie immer: für euch, für mich und für die Erinnerung!

Wie alles began!

Natürlich mit meiner Bewerbung! Hihi…lustiger wäre sicher gewesen, VOX wäre auf mich zugekommen…aber neeeiiin. Leider nicht. 😂 Ich hab mich beworben! Online!! Der Grund war einfach: zusammen mit meiner besten Freundin hab ich damals alle Folgen rauf und runter geschaut [Anmerkung: mit ‚damals‘ meine ich ungefähr zwei Jahre, bevor es tatsächlich soweit war und ich befand mich gerade in Elternzeit – meine beste Freundin lustigerweise auch 🤔❤️😉]. Als Zuschauer weiß man da ja eigentlich ständig alles besser: Hätte sie mal dieses Teil genommen!…Warum ist die denn so schnippig zur Verkäuferin?…Warum geht sie denn nicht ins Geschäft nebenan?…Und warum sind die eigentlich immer so aufgedreht? Und überhaupt: das können wir doch viiiiel besser, oder? 🙈 All diese Fragen sollten mir einige Zeit später beantwortet werden! Weil ich auch niemals für möglich gehalten hätte, dass ich letztendlich gewählt werde, hab ich dann das Online Formular schnell mal ausgefüllt! Und zwei Jahre nichts mehr gehört! Aus den Augen aus dem Sinn und so! 😆

Shopping Queen in meiner Stadt!

Von einer Bekannten hab ich erfahren, dass SQ in meiner Stadt gedreht wird. Und prompt hatte ich am nächsten Tag eine Mail in meinem Posteingang, in der ich gebeten wurde (sofern ich Lust hätte), doch noch einen weiteren Bogen aufgrund meiner Online Bewerbung auszufüllen!! Gesagt, getan. Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, natürlich  immer noch unter der festen Annahme: Niiiieee im Leben nehmen die mich!!! 😂 Aber ich wollte mich auch nicht ständig fragen: hätten sie mich vielleicht doch genommen?? 🤓

Das ‚Casting‘!

Zuerst hatte ich ein paar Mal telefoniert mit einer ganz lieben Frau aus der Castingagentur, die die Mädels für die Sendung auswählen, bzw. die Vorauswahl treffen. Ich kam dann so von ‚Runde‘ zu ‚Runde‘ und sollte zu Hause bei mir einen Mann erwarten, der die ersten Aufnahmen von mir und meiner Shoppingbegleitung machen sollte: meine beste Freundin, sie war schließlich auch diejenige, die mich ermutigt hatte, mich überhaupt zu bewerben!!😜. Ihr war übrigens von Anfang an klar, dass wir dabei sein werden!!! Mir sowas von überhaupt nicht…hahahaaa… 🙈
Letztendlich wurde das HomeVideo also gedreht. Wer bin ich? Warum werde gerade ich ShoppingQueen? Wie sieht mein Schrank aus? Was ist mein liebstes Outfit? Das Viedo ging dann mit ein paar Videos von anderen Bewerberinnen ins Rennen. Und wie ihr euch denken könnt: ich war immer noch fest davon überzeugt, dass ich nicht genommen werde! 😂 Und dann? Ähm, ich wurde telefonisch informiert: Ivonne, Du bist dabei!!! Bei Shopping Queen!!! Whaaaaaaaat???? 😳😱

Der Dreh!

Nur ungefähr 4 Wochen später gings auch schon mit dem Dreh los. Der erste Tag war der Sonntag. Da wurde mein Einspieler gedreht, in dem ich natürlich auch sagen sollte, warum gerade ich ShoppingQueen werde!! Allein dieser Satz hat mich ein paar Tage Nerven gekostet! Man ist ja schliesslich nicht alle Tage im TV. Auf VOX. Bei ShoppingQueen!!!😃
Montags hab ich dann die anderen Kandidatinnen kennengelernt. Und zwar genauso, wie es auch in der Sendung zu sehen ist: an der Tür der ersten Kandidatin!! Die Reaktion auf die Konkurrenz wird also aufgezeichnet und könnte natürlich auch gegen mich verwendet werden. 🙃 Aber ehrlich: wir waren eine tolle Gruppe und alle Mädels haben sich auf Anhieb gut verstanden. Das war schonmal toll. Ich will mir garnicht vorstellen, wie das ist, wenn man 5 Tage (und mehr – Berlin kommt ja auch noch) mit Mädels verbringt, die man nicht mag!

Das Motto!

Das Motto verkündet Guido natürlich…weiß man ja! ☺️ Montags! Auf der Couch der ersten Kandidatin. Das Motto meiner Woche war: „Queen of the Day: style Dich für deinen Muttertag!“ 💕💕💕

Der Laufsteg!

Auch das ist in der Sendung genauso zu sehen, wie es wirklich passiert: den Laufsteg sehen die Kandidatinnen abends vor dem ersten Walk! Und die Kamera ist live dabei! 😁 Den ersten Gang über den Laufsteg macht man dann natürlich auch obligatorisch und standesgemäß. Es war toll…unfassbar – ich stand auf DEM Laufsteg. Auf dem Laufsteg, den ich bisher nur aus dem Fernsehen kannte! ICH..iiiiiiich! Aaaaaaah! 😍

Mein Tag!

Ich wußte schon, dass ich Donnerstags dran bin, als mich die Nachricht erreichte, dass ich dabei bin. Ich konnte mich also drauf einstellen, erstmal 3 der 4 Mädels auf dem Laufsteg zu sehen und zu bewerten. Ob das ein Vorteil oder ein Nachteil ist, ist wohl von Woche zu Woche unterschiedlich. Gewonnen haben schon Montags-Kandidatinnen, Dienstags-Kandidatinnen, Mittwochs-Kanidatinnen…ihr wißt, auf was ich hinaus will! 😆 Der Tag ist schnuppe…die Chancen sind an jedem Tag die gleichen. 😉👍🏻
Jedenfalls kam der Donnerstag und ich war – jaaaaa – mit Shoppen dran. 500€ auf den Putz hauen. Mit System…und nem Zeitlimit. Juhuuuuuuuu! 😆 Ein echt aufregender und anstrengender Tag und ich kann sagen: es lief. 😁 Meine Shoppingbegleitung und ich, wir waren echt ein tolles Team! Sind wir ja sowieso schon, unabhängig von SQ. 💕

Berlin! Finale!

Ich kanns kurz und knapp sagen: ich hab gewonnen!!! Jaaaaaa…tatsächlich! ICH hab GEWONNEN!!! 👸🏻 Da steh ich so vor Guido – was ja schon an sich irgendwie unwirklich und unfassbar ist – und dann hab ich auch noch gewonnen! Der ganze Stress, die ganze Anspannung, der Aufwand, die Nerven…alles hatte sich gelohnt! Und ich war um 1000€ reicher!!! Woooooooaaaaah!!!!!

Das Wichtigste: FAQ’s!! 🤓

Ich beschränke mich auf die Antworten! 😅

  1. Man bekommt an seinem Shoppingtag ne halbe Stunde vor Abfahrt die Liste der Geschäfte, in die man gehen darf! Das sind ungefähr 5 Läden, inklusive Accessoires & Schuhe. Den Frisör hab ich mehr oder weniger selbst geregelt und wußte auch schön länger, dass das klappt! Das war bei jeder der anderen Mädels auch so, also kein heimlicher Vorteil! 😉 Die Basis für die ausgwählten Geschäfte war übrigens eine Liste, die ich selbst ausgefüllt hatte, mit allen Läden, in die ich gerne zum shoppen möchte. Also Vorsicht: es sollten wirklich Läden sein, in denen Du hoffst, was zu finden. Einfach mal alle Läden der Stadt aufzuzählen, macht da, denke ich, keinen Sinn. Du kannst Läden als Deinen Favorit kennzeichnen, in der Hoffnung, dass kein anderes Mädel den Laden gewählt hat, bzw. Du den Zuschlag bekommst – wenn dort überhaupt ne Drehgenehmigung erteilt wird! 😊 Das weißt Du aber, wie oben geschrieben, erst ca. ne halbe Stunde, bevor die Zeit anfängt zu laufen! Tick Tack! 🙈
  2. Die 4 Stunden beginnen in dem Moment, in dem Du mit Deiner Shoppingbegleitung im Auto sitzt. Und die Zeit läuft wirklich! Ununterbrochen! Ok, bei mir gabs einmal ne Raucherpause, weil das Aufnahmeteam nunmal aus Rauchern bestand und es gab ne Pipi-Pause (die das Team als Raucherpause genutzt hat 😜 )….die Zeit vergeht sooooo schnell. Bei mir war schon über ne halbe Stunde Anfahrt weg, aber das wußte ich ja vorher! 😏 Dazu kommen dann noch die Schnittbilder!! Bäääh. 😣 Die doofen SchniBi’S. Die kosten unendlich viel Zeit. Jedes Teil, dass Du, oder deine Begleitung…oder die Verkäuferin…in der Hand hatte, oder auch nur drauf geziegt hat, wird nachher nochmal genau unter die Lupe genommen. Sonst kann Guido das Teil ja auch schlecht bewerten. Für SchniBi wird folgendes gemacht…also wirklich für jedes Kleidungsstück…für jedes 🙈: Hand an den Bügel (welche Hand wars denn eigentlich? 🤔😱). Bügel rausnehmen. Teil präsentieren. Bügel wieder zurück hängen. Ich kann also gut verstehen, dass man als Kandidatin auch schonmal dazu geneigt ist, der Verkäuferin ein ‚Danke, ich kucke selbst‘! entgegen zu rufen! Vielleicht auch zickiger, als man das normalerweise macht. Ist mir glücklicherweise nicht passiert…aber die Möglichkeit bestand definitiv! 🙈
  3. Nachdem die Zeit abgelaufen war, gings nicht direkt zum Laufsteg. Erstmal wird nämlich noch was gegessen. ☺️ Is ja nach so einem langen und nervenaufreibenden Tag auch echt nötig! Die Shoppingbegleitung darf da natürlich mit, auch wenn die Verabschiedung eigentlich schon gedreht ist. 🤓 Wenn ihr mal drauf achtet: Beim Shoppen wird immer die komplette hintere Sitzreihe des Shoppingmobils gezeigt: Kandidatin – Geldumschlag – Shoppingbegleitung. Auf dem Weg zum Laufsteg dann meist nur noch zwei der drei Sitze: Kanidatin – leerer Sitzplatz. Warum? Weil der dritte Platz in dem Fall dann immer noch von der Begleitung besetzt ist, die das Ergebnis am Laufsteg aus sicherer Entfernung beobachten darf. Meine Shoppingbegleitung hat mir noch beim Anziehen geholfen….und hat mich beruhigt…Ich war nämlich ziemlich aufgeregt. 😅
  4. Es gibt keine gestellten Szenen. Es wird nichts nachgedreht. Was im Kasten ist, ist im Kasten. Natürlich werden die Fragen, die Dir gestellt werden, so gestellt, dass bestimmte Emotionen herausgekitzelt werden und so mit einfließen. Aber die Antworten bestimmt zu jeder Zeit der Kandidat!!!
  5. Guido ist genauso, wie man ihn im TV erlebt! Er ist sympathisch und bodenständig. Er begegnet den Kandidatinnen nicht als Oberlehrer und Modeprophet, sondern eben als netter Fachmann, der einem sagt, was aus seiner Sicht besser zu machen gewesen wäre oder genau richtig war. Was er zu jeder einzelnen Kandidatin gesagt hat, war wesentlich mehr, als das was für die Sendung zusammen geschnitten wurde.
  6. Die Siegerprämie von 1000€ bekommt man zwar erstmal bar auf die Hand, muss sie aber wieder abgeben. Diese werden einem dann überwiesen, sobald die Folge ausgestrahlt ist. Katsching! 💰😁
  7. Als Kandidatin hat man leider nicht den Vorteil, sich die Folgen vorher schon ansehen zu dürfen. Erst wenn VOX die Folgen zeigt, kann man sehen, wie genau man ‚geschnitten‘ wurde. Bis dahin muss man einfach darauf hoffen (oder vertrauen? 😆 ) dass man nicht albern, lächerlich oder zickig dargestellt wird. Ich denke, Stoff ist genug da…immerhin wird während der Drehwoche pausenlos gefilmt. Auch wenn man als Kandidatin vielleicht nicht damit rechnet, dass auch zwischen den Interviews – wenn man einfach schon auf seinem Platz steht, aber noch rumalbert – die Kamera läuft. Und man ist ja manchmal einfach auch albern…peinlich…und genervt. Ich vielleicht auch manchmal mehr! 😜 Und das ist dann auch noch auf Band….pffffff…..
  8. Ich würde es nicht wieder tun! Auch wenn ich im Nachhinein und mit zeitlichem Abstand sehr positiv an die Zeit zurück denke, weiß ich , dass ich direkt nach der Aufzeichnung echt ziemlich angeschlagen war. Und froh, dass es vorbei war. Ich möchte die Erfahrung nicht missen….auf gar keinen Fall. Aber das eine Mal reicht mir! 😬 Das eine Mal war ja auch von Erfolg geprägt! 😁💕

Noch Fragen?

Schreibt sie in die Kommentare…ich beantworte sie gerne! 🤓

Gesamt
Shopping Queen – unfassbar!

Herzliche Grüße, eure Ivo

Advertisements

2 Kommentare zu „Me, Myself & Shopping Queen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s